Über Uns

chef

Geschäftsführer Udo Scholl

Jahrgang 1977
Verheiratet, 3 Kinder
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule der Wirtschaft,  Bergisch Gladbach
 
2002
Trainee im Beteiligungsmanagement der Rheinischen Energie AG, Köln (rhenag)
2004
Festanstellung im Bereich „Betriebswirtschaftliche Beratung und Revision“ der rhenag
2009
Abteilungsleiter „Betriebswirtschaftliche Beratung und Revision“
2010
Bereichsleiter Finanz- und Rechnungswesen der Energieversorgung Mittelrhein GmbH, Koblenz
2014
Bereichsleiter Controlling und Finanzen der evm AG
2014
Geschäftsführer der Rheinfähre Linz-Kripp GmbH
2017
Kaufmännischer Geschäftsführer der Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG, Koblenz
chef2

Fährmeister Joachim Stümper

Jahrgang 1964
ledig, 1 Kind
Ausbildung als Binnenschiffer im Schifferberufskolleg Duisburg
 
1982
Lehrgang Sprechfunkzeugnis
1985
Lehrgang Rheinschifferpatent
1988
Lehrgang Radarschifferzeugnis
1990
Lehrgang Beförderung gefährlicher Güter
1991
Einstellung als Fährführer bei der Rheinfähre Linz-Kripp GmbH
2000
Übernahme der Fährmeistertätigkeit
uu

Bereits 1443 wurde erstmalig eine Fähre zwischen Linz und Remagen erwähnt.

Nach zahllosen Verpachtungen und Abtretungen der Fährgerechtsamen wurde 1920 durch die Städte Linz und Remagen eine GmbH gegründet, die die Fähre auch heute noch betreibt. Im Februar 1945 wurde die Fähre durch einen Bombenvolltreffer zerstört. Nach Beschaffung einer neuen Fähre und Wiederaufnahme des Fährbetriebes wurde die Fähre, durch den Einsturz der Brücke von Remagen im März 1945, die schnellste Verbindung zwischen Westerwald - Ahrtal - Nürburgring.

uu3

Die Personenfähre

Neben der Fähre zwischen Linz und Remagen wurde 1973 eine zweite Fähre zwischen Remagen und Erpel eingesetzt. Bei dieser Fähre handelt es sich um eine reine Personenfähre. Bis 2006 war diese Fähre an eine dritte Person verpachtet und wird seitdem in Eigenregie betrieben.

uu2

Alle sind schnell mal drüben...

Hüben und drüben haben wir erstaunliches an landschaftlicher Eigenheit und kulturellen Besonderheiten zu bieten - in Linz mit seinem reichen Bestand an gepflegten, historischen Wohngebäuden aus dem 15. - 17. Jahrhundert, zum Weinfest, einem der zahlreichen Märkte oder einfach nur zum Bummeln, - in Remagen, wo schon Römer und Franken lebten und von wo aus man schnell zur schicksalsträchtigen "Brücke von Remagen" gelangt, - in Erpel, welches eine 1.500 Jahre alte Ortsgeschichte aufweist, wo viele gepflegte Fachwerkhäuser aus vier Jahrhunderten bewundert werden können.

Bewundern Sie die Rieslingweinhänge rund um die Basaltkegel des Mittelrheins, die die Urlandschaft des sich dahinter schier endlos erstreckenden Westerwaldes mit dem reizvollen Wiedtal ankündigen. Die Rotweinberge des Ahrtals das tief in die Eifel Richtung Benediktinerabteil Maria Laach oder Nürburgring eindringt. Wenn Sie sich als Spaziergänger, per Fahrrad, Motorrad oder PKW, als Busfahrer oder gar als